Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Ein erster Rückblick

15 bis 20 Mitglieder und Interessierte kamen gestern zum Mitglieder- und Interessententreffen ins Alte Wettbüro, um gemeinsam über die Entwicklung des Elbtalers zu sprechen. Bei kühlem Bier und Brause sprachen wir in der Abendsonne über den aktuellen Stand des Elbtalers und dessen nächsten Schritte.

Aktuell haben sich 25 Unternehmer-Pioniere ein Elbtaler-Konto eröffnen lassen und damit an die 6.500 Elbtaler geschaffen. Auch wenn sich angesichts der überschaubaren Teilnehmerzahlen die Transaktionen noch in Grenzen halten, so können wir dennoch stolz auf uns sein: das Banking-System steht und die Aufnahme weiterer Unternehmen läuft.

In lockerer Runde sprachen wir über die Erwartungen der einzelnen Mitglieder. Mit dem Elbtaler Umsätze zu machen oder mit den Elbtaler-Scheinen einkaufen zu gehen wünscht sich jeder, aber dennoch war ein großer Pioniergeist, Geduldbereitschaft und Unterstützung zu spüren. Was uns sehr gefreut hat.

Bei der Frage, wer sich denn vorstellen könnte auf 2-3 Unternehmer zuzugehen, um diese für den Elbtaler zu gewinnen, wenn passende Infomaterialien vorhanden wären, hoben fast alle die Hand. Und damit ist auch klar, was wir als nächstes tun werden.

Es war eine lockere und sowohl spannende Runde. Die Stimmung war spitze. Der Elbtaler ist und bleibt ein spannendes Projekt. Wir haben uns sehr über den Abend gefreut und planen nun solch ein Treffen aller 3 Monate stattfinden zu lassen.

Elbtaler in den DN-Nachrichten

Irgendwie haben die Dresdner Neusten Nachrichten mitbekommen, das der Elbtaler gestartet wurde. Vorige Woche wurden wir daraufhin zu einem Interview eingeladen, das Resultat: der Elbtaler erschien in der heutigen Ausgabe der DNN.

Elbtaler in den DN-Nachrichten

zwei Zitate aus dem Artikel:

„Der geplante Elbtaler hat jetzt den ersten entscheidenden Schritt von der Vision am Reißbrett in die Praxis geschafft. „Ab sofort ist der bargeldlose Zahlungsverkehr möglich“, verkündet Norbert Rost.“

„Ziel des Elbtalers ist die regionale Wirtschaftsförderung. Man wolle die Kaufkraft binden, die Wirtschaft vor Ort stärken und hier neue Aufträge generieren.“

Quelle:
www.dnn-online.de

Geldkongress vom 10. bis 16. März 2012

Die Finanzkrise zeigt: Geld ist etwas, worüber wie besser nachdenken sollten. Wie funktioniert es? Wie kommt es in die Welt? Gibt es Fehler im System? Kann man Geld auch anders gestalten?

Diesen und weiteren Fragen widmet sich vom 10. bis 16 März der Geldkongress in Köthen (Sachsen-Anhalt). Die Kleinstadt ist während dieser Tage Veranstaltungsort für fast 50 Veranstaltungen zum Thema Geld. Mit dabei sind Prof. Margrit Kennedy, Veronika Spielbichler aus Wörgl, Chiemgauer-Erfinder Christian Gelleri, Postwachstumsökonom Prof. Niko Paech und viele mehr.

Wir vom Elbtaler werden unsere Softwareentwicklung vorstellen: Unseren RegionalAtlas, der jetzt beim Lausitzer und beim Elbtaler im Einsatz ist: www.elbtaler.net

Veranstaltung: Der Elbtaler startet – wie ist der aktuelle Stand?

Der Elbtaler geht derzeit in die Pionierphase: Der Start des RegionalAtlas erlaubt Unternehmen der Region, sich zu präsentieren und Endverbrauchern, die regional orientierten Unternehmen in seiner Nähe kennenzulernen. Auf dem RegionalAtlas werden derzeit die ersten Online-Konten für Unternehmen eingerichtet. Wie das im Detail funktioniert, wird kommenden Mittwoch erläutert:

  • Wann? Mittwoch, 22. Februar, 19:30 Uhr
  • Wo? Im Altes Wettbüro auf der Antonstraße 8 in Dresden
  • Wer? Im Rahmen der SocialBar

LAUSITZER setzt den RegionalAtlas ein

Wir waren die letzten Wochen sehr fleißig, und unser RegionalAtlas, mit dem der Elbtaler gestartet wird, nähert sich einem einsetzbaren Zustand. Der Lausitzer konnte es sich jedoch nicht nehmen, und hat es uns schon mal vor gemacht. Diese Woche haben wir den RegionalAtlas für den Lausitzer eingerichtet und freigeschaltet. Ab sofort zu finden unter http://lausitzer.regionalatlas.net

LausitzerRegionalAtlas

Denn an diesem Wochenende startet der Lausitzer. Die ersten Lausitzer-Konten werden bald auf den RegionalAtlas eröffnet und die ersten Lausitzer-Unternehmen auf der Karte sichtbar sein. Es gibt zwar noch reichlich Ecken und Kanten, aber die Software und das Portal sind ja noch jung, das wird alles noch besser, jetzt musste es erstmal schnell gehen.

Damit bekommt unser RegionaAtlas nun seine erste praktische Erprobung. Die Feedbacks, welche nun aus der Lausitzer kommen, helfen uns dabei den RegionalAtlas weiter zu verbessern. Denn, der RegionAtlas soll ja auch beim Elbtaler demnächst an den Start gehen. Kann nicht mehr lange dauern.

Der Elbtaler im Interview

Mit der Krise steigt auch die Aufmerksamkeit: In der morgigen Ausgabe der ZEIT sollte in der sächsischen Ausgabe ein Beitrag über die sächsischen Regiogelder sein.

Und wer letzten Sonntag schon um 8 Uhr wach war, und Hitradio RTL eingeschaltet hatte, konnte Norbert bei einem Gespräch zum Elbtaler hören. Den mp3-Mitschnitt des Radiobeitrags haben wir hier verlinkt.

Hitradio RTL – Interview Elbtaler

[audio:http://www.elbtaler.de/wp-content/uploads/2011/08/07.08.Elbtaler.mp3]

Dresdner nehmen ihren Konsum selbst in die Hand

Anwohner der Äußeren Neustadt initiieren 1. Bio-Fair-Wochenmarkt der Stadt Dresden

Am Samstag, den 21. Mai 2011, von 10 bis 15 Uhr, starten Anwohner und die Initiatoren des Dresdner Umundu-Festivals auf dem Martin-Luther-Platz in Dresden den 1. Bio-Fair-Wochenmarkt der Stadt.

Bio-Fair-Wochenmarkt

Auf dem Markt werden ausschließlich regionale, biologische und faire Waren angeboten. „Wir reagieren damit auf das wachsende Bewusstsein für regionale Biolandwirtschaft und faire Produktionsbedingungen. Mit der Initiative soll ein nachhaltig orientierter Frischemarkt im Herzen der Neustadt etabliert und ein aktiver Beitrag zur nachhaltigen Stadtentwicklung geleistet werden.“ so Sascha Kornek, Mitbegründer des Marktes und des Umundu-Festivals für nachhaltigen Konsum. „Zudem soll der Markt mit Anwohnerfrühstück und spontanen Kultureinlagen als sozialer Treffpunkt im Stadtviertel dienen. Wir rufen alle Interessierten auf, sich aktiv an der Gestaltung zu beteiligen“ so Kornek.

Die ehrenamtliche Bürgerinitiative erhielt intensive Unterstützung von Stadtrat Jens Hoffsommer (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN). Zudem wurde das Projekt wesentlich durch die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, namentlich Dirk Hilbert, Beigeordneter für Wirtschaft der Landeshauptstadt Dresden, und Detlef Thiel, Amtsleiter – Amt für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, ermöglicht. Der Markt ist für 1 Jahr als Pilotprojekt von der Stadt genehmigt und wird im Falle positiver Resonanz fortgeführt.

Der Wochenmarkt ist an jedem Samstag, ab dem 21. Mai bis zum 29. Oktober 2011, in der Zeit von 10-15 Uhr für seine Besucher geöffnet. Einziger marktfreier Tag ist der 28. Mai 2011.

Fragen beantworten Herr Sascha Kornek und Dr. Patrick Ribeiro (Gründer des Umundu-Festivals) unter Tel.: 0162/939 0619 oder ed.udnumunull@maet

Hintergrund: Kreative Förderung für nachhaltigen Konsum in Dresden
Die Idee und Gründung eines Bio-Fair-Wochenmarktes geht auf das Umundu-Festival 2010 zurück. Die positive Resonanz der Anwohner auf den Abschlussmarkt des Festivals ließ die Idee für einen Wochenmarkt entstehen.
Das Umundu-Festival ist eine jährliche, ehrenamtlich organisierte Veranstaltungsreihe, die den Dresdnerinnen und Dresdnern den global nachhaltigen Konsum auf kreative Art und Weise näher bringt. Die Initiative steht unter Schirmherrschaft der Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags und Präsidentin des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentags 2011 in Dresden, Frau Katrin Göring-Eckardt. „Die Mischung aus Kultur- und Informationsprogramm ist besonders geeignet, um wichtige Ansätze für die global nachhaltige Entwicklung in den Alltag der Menschen zu integrieren. Daher liegt mir die Förderung der Initiative besonders am Herzen“, erklärt Göring-Eckardt.

Vortrag zu Regiogeld am 18.05.

Am Mittwoch, dem 18.05.2011, wird im Rahmen der Umweltringvorlesung ein Vortrag zum Thema Regionalgeld und Elbtaler stattfinden. Norbert Rost wird neben den theoretischen Hintergründen auf die aktuellen Entwicklungen und Tätigkeiten im Förderverein eingehen und dabei auch über Genossenschaftsgründung und den Stand des Regionatlas berichten.

Was?  –  Vortrag zum Thema Regiogeld und Elbtaler

Wann? – Mi, 18.05.2011, 16:30

Wo? – TU Dresden, Andreas-Schubert-Bau (ASB), Raum 120

 

Diesen und weitere Termine findet ihr auch unter:  http://www.elbtaler.de/mitmachen

Ein gutes 2011

Auch in 2011 wird die Finanzkrise nicht beendet sein. Verzögert vielleicht, vielleicht verstärkt sie sich auch wieder. Die Suche nach neuen Ideen wird weitergehen und auch wir vom Elbtaler werden unser Projekt weiter verfolgen.

Ein gutes Jahr 2011 wünschen wir! Und verweisen auf einen aktuellen Artikel in der ZEIT, der wie ein kleines Sprungbrett einen guten Sprung ins neue Jahr garantiert:

Das Wunder von Wörgl

Veranstaltung „Demokratische Bank“

Die Finanzkrise ist allgegenwärtig, doch eine saubere Lösung auf politischer Ebene nicht in Sicht. Deshalb nehmen die Diskussionen in der Bürgerschaft zu. Hiermit soll deshalb auf die Studien- und Forschungstage in Achberg vom 6. bis 9. Januar hingewiesen werden. Das Thema:

Die Demokratische Bank

Mit

  • Prof. Dr. Roland Geitmann
  • Prof. Dr. Margrit Kennedy
  • Prof. Dr. Bernd Senf
  • Dr. Eva-Maria Hubert
  • Christian Felber von Attac Österreich
  • und Johannes Stüttgen.

Mehr Infos: Flyer zu den Studien- und Forschungstagen Demokratische Bank


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    55
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    15.839,70 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    1.133 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas