Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Elbtaler beim TU-Seminar „Kritische Ökonomie“

Gestern fand an der TU Dresden ein Seminar „Kritische Ökonomie“ des Lehrstuhls Managerial Oeconomics statt. Ich war eingeladen, den Elbtaler vorzustellen. Etwa 20 Studenten, hauptsächlich aus den Studiengängen VWL und Internationale Beziehungen diskutierten. Zu Gast war auch der Schweizer Ökonom Prof. Mathias Binswanger, der zwar den Chiemgauer, aber noch nicht den Elbtaler kannte. Anwesend waren auch Studenten, die sich in der Hochschulgruppe Plurale Ökonomik über Alternativen zur neoklassischen Wirtschaftstheorie austauschen und die Wirtschaftswissenschaftliche Lehre an der Universität für vielfältigere Denkschulen öffnen wollen.

Mir war vor allem wichtig zu zeigen, dass der Elbtaler auch Forschungsarbeit ist: Aber eben Forschungsarbeit die nicht von professionellen Forschungsinstituten wie der Universität durchgeführt wird, sondern von uns Bürgern. Das Stichwort „Citizen Science“, also: Bürgerwissenschaft, ist dazu vermehrt in der Diskussion.

Freie Bürger - Freue Forschung

Im neuesten Buch zu dem Thema, „Freie Bürger – Freie Forschung“, herausgegeben von Prof. Peter Finke, wird der Elbtaler ebenfalls erwähnt. Hiermit ergeht erneut der Aufruf an die Studierenden in Dresden: Kommt gern mal raus aus den Unis und schaut euch die Forschungsprojekte im realen Leben vor unserer Haustür an: Zum Beispiel den Elbtaler.


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    50
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    12.720,70 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    1.022 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas