Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Kooperation mit der Energiegenossenschaft egNEOS

Die egNEOS ist eine Energiegenossenschaft, mit der man lokal in nachhaltige, erneuerbare Energien investieren kann. Sie hat sich einer bürgernahen und demokratischen Beteiligung breiter Bevölkerungskreise an der Energiewende und der Energieversorgung verschrieben. Die Unterstützung und der Aufbau von regionalen Wertschöpfungsketten durch Verwendung von regionalen Kapital und bevorzugter Auftragsvergabe an regionale Unternehmen gehört hier ebenso dazu.

Elbtaler Scheine

Kein Wunder, dass der Elbtaler und die egNEOS sich gut verstehen, denn der Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten mit Hilfe des Elbtalers ist eines unserer Ziele. Was liegt also näher als eine Kooperation, um mit gemeinsamer Kraft vorwärts zu kommen?

„Geld und Energie in Bürgerhand!“

Die Grundidee der Kooperation ist einfach: Interessierte können sich durch eine Euro-Investition in erneuerbare Energien eine Rendite sichern, die auf Wunsch in Elbtaler ausgezahlt wird. Diese Elbtaler können bei allen Unternehmen im Elbtaler-Netzwerk ausgegeben werden. Neben einer sinnvollen Investition in lokal erzeugte erneuerbare Energien kann man so auch die Regionalwirtschaft stärken und zur Bildung von regionalen Wertschöpfungsketten beitragen.

Derzeit können sich Genossenschaftler der egNEOS am Projekt „NEOS Wind 1“ in der Form eines Nachrangdarlehens beteiligen. Dabei handelt es sich um ein Windrad in der Nähe von Riesa. Eine Beteiligung am Projekt „NEOS Wind 1“ ist bereits ab 500 Euro möglich.

Über die Ausschüttung der egNEOS werden Investoren so zu Endverbraucher und bringen die Elbtaler erneut in den Umlauf. Der Geldkreislauf gerät damit in Schwung. Ziel der egNEOS und des Förderverein Elbtaler e.V. ist ein Stromtarif, den man auch in Elbtaler bezahlen kann. Mit dieser Kooperation sind die erste Schritte hierfür getan.

Das Team der egNEOS und des Elbtalers freuen sich auf die Zusammenarbeit, um gemeinsam eine ökologisch und ökonomisch nachhaltige Regionalwirtschaft zu fördern.

Infos zur egNEOS:
www.egneos.de

Direkt zur Elbtaler-Rendite:
www.egneos.de/elbtaler-ganz-einfach-verdienen




Hier noch einmal die wichtigsten Fragen und Antworten zur Kooperation und der Möglichkeit Elbtaler zu erhalten:

Wie funktioniert die Kooperation mit dem Förderverein Elbtaler e.V.?

Im Zuge der Kooperation zwischen der egNEOS und dem Elbtaler e.V. wurde für das Projekt „NEOS Wind 1“ der Darlehensvertrag erweitert. Dieser sieht vor, dass die Erträge für die Laufzeit des Nachrangdarlehens auf Wunsch auch in Elbtaler ausgezahlt werden können.

Wobei handelt es sich beim Projekt „NEOS Wind 1“?

Um eine Windkraftanlage in der Nähe von Riesa. Die Windkraftanalge wurde im Dezember 2015 fertig gestellt und speist bereits Strom in das Netz ein. Derzeit ist das Projekt „NEOS Wind 1“ mit einem Bankdarlehen zwischenfinanziert. Die Nachrangdarlehen für das Projekt „NEOS Wind 1“ sollen die Zwischenfinanzierung bis zum Jahresende 2016 ablösen. Zum Projekt „NEOS Wind 1“ gibt es ein ausführliches Exposé mit allen wichtigen Informationen.

Wie hoch ist der Mindestanlagebetrag?

Die egNEOS arbeitet mit einem „Bausteinkonzept“. Das bedeutet, dass ab 500 Euro (oder ein vielfaches davon) ein Baustein gekauft werden kann. Von diesen 500 Euro werden 100 Euro (20%) für den Kauf von zwei Genossenschaftsanteilen zu je 50 Euro verwendet. 400 Euro (80%) werden für das Nachrangdarlehen zur Verfügung gestellt, mit dem das Projekt „NEOS Wind 1“ finanziert wird.

Wie sind die Konditionen des Nachrangdarlehens und welche Rendite wird für die Genossenschaftsanteile geplant?

Das Nachrangdarlehen (80% eines Investitionsbausteins) hat einen festen Zinssatz von 3,5% p.a. und eine Laufzeit von 20 Jahren. Ab dem 13. Jahr beginnt zusätzlich die erste Tilgungsrate. Die Tilgung des Nachrangdarlehens erfolgt in Euro. Nach Ablauf der 20 Jahre ist das Nachrangdarlehens wieder vollständig zurück gezahlt. Am Ende der Laufzeit ist eine Extrazahlung von 50 Elbtaler pro Investitionsbaustein – bei optimalen durchschnittlichen Windverhältnissen über die Laufzeit – möglich. Ein Tilgungsplan liegt dem Darlehensvertrag bei.

Für die Genossenschaftsanteile (20% eines Investitionsbausteins) strebt die egNEOS eine Ausschüttung in der Höhe von 2% vom Nominalwert an. Diese Ausschüttung erfolgt in Euro. Über die Höhe entscheiden jährlich die Mitglieder nach den Vorgaben der Satzung.

Welche Kosten sind mit der Beteiligung verbunden?

Beim Eintritt in die Genossenschaft fällt eine einmalige Aufnahmegebühr von 50 Euro an.

Wie und wo erhalte ich meine Elbtaler?

Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Für Mitglieder des Fördervereins Elbtaler e.V. erfolgen die Zinszahlungen in Elbtaler auf ein eigens eröffnetes Elbtaler-Onlinekonto. Als Mitglied kann man so jederzeit zu den Kassenstellen (u.a. im Umweltzentrum, Schützengasse 16 in 01067 Dresden) gehen und sich Elbtaler-Scheine vom Konto auszahlen lassen. Mit dem Elbtaler-Onlinekonto können Rechnungsbeträge auch ganz einfach durch Überweisungen beglichen werden. Der Mitgliedsbeitrag im Förderverein Elbtaler e.V. beträgt für Privatpersonen 3 Euro im Monat. Weitere Infos zum Verein und den Mitgliedsantrag gibt es hier.

ODER

Als Nicht-Mitglied erfolgt die Auszahlung in Bar in Form von Elbtaler-Scheinen durch die egNEOS. Die Abholgung ist im Büro der egNEOS (im Umweltzentrum, Schützengasse 16 in 01067 Dresden) möglich.

Im Darlehensvertrag steht es Ihnen frei eine der beiden Optionen zu wählen.

Wo kann ich die Elbtaler ausgeben?

Auf dem Elbtaler-RegionalAtlas und im Elbtaler-Teilnehmerheft sind alle Unternehmen und Geschäfte zu sehen, welche beim Elbtaler mitmachen und Elbtaler akzeptieren. Dort können Sie mindestens 20% der Rechnungssumme in Elbtaler bezahlen. Viele Unternehmer akzeptieren auch mehr Elbtaler. Die Unternehmerinnen und Unternehmer freuen sich, Sie als neuen Kunden begrüßen zu dürfen!

Was muss ich tun, wenn ich ich meine Zinsen aus dem Darlehensvertrag in Elbtaler erhalten möchte?

  1. Den Darlehensvertrag zu „NEOS Wind 1“ doppelt ausfüllen. Bei § 6 „Verzinsung“ das Häkchen bei „Die Zahlung der Zinsen und des Bonus soll in Elbtaler erfolgen“ setzen. Wählen Sie zudem, ob die Ausschüttung in Bar, also in Elbtaler-Scheinen oder auf ein Elbtaler-Onlinekonto erfolgen soll. Bei Letzteren ist zusätzlich noch der Elbtaler-Mitgliedsantrag ausgefüllt mit einzureichen, sollten Sie noch kein Elbtaler-Mitglied sein.
  2. Bei neuen Genossenschaftlern sendet die egNEOS die Beitrittsbestätigung an Sie zurück. Nun ist innerhalb von 14 Tagen der Betrag für die Genossenschaftsanteile zuzüglich einmaliger Eintrittsgebühr auf das Konto der egNEOS zu überweisen. Nach Erhalt des von der egNEOS unterzeichneten Darlehensvertrages ist der Betrag für das Nachrangdarlehen innerhalb von 10 Tagen auf das Konto der egNEOS zu überweisen.
  3. Die Verzinsung wird nun jährlich auf Ihr Elbtaler-Onlinekonto überwiesen. Wenn Sei kein Mitglied beim Elbtaler e.V. sind, können Sie Ihre Elbtaler-Scheine im Büro der egNEOS (im Umweltzentrum, Schützengasse 16 in 01067 Dresden) abholen. Über die Ausschüttungen werden Sie von der egNEOS rechtzeitig informiert.

Ich bin bereits Genossenschafter der egNEOS und habe Darlehensverträge unterzeichnet. Ändert sich für mich etwas?

Nein. Der neue Darlehensvertrag, der aus der Kooperation entstanden ist, ist eine zusätzliche, freiwillige Option.

Woher kommen die Elbtaler, die an die Investoren ausgeschüttet werden?

Durch die Kooperation stellt der Förderverein Elbtaler e.V. der egNEOS die benötigten Elbtaler bei jeder Ausschüttung zur Verfügung. Die Elbtaler selbst kommen von den Unternehmen, die bereit sind ihre Elbtaler gegen Euros an die egNEOS zu verkaufen. Die Beträge in Euro sind aufgrund der Erträge der Kraftwerke vorhanden.

Welche Perspektive ergibt sich langfristig aus dieser Kooperation?

Der Elbtaler ist stark an regionaler Wertschöpfung und geschlossenen Wertschöpfungsketten interessiert und will diese aktiv fördern. Wir sind von der Idee begeistert, dass langfristig ein Stromtarif geplant wird, den man auch in Elbtaler bezahlen kann. Mit der oben dargestellten Kooperation ist hierfür eine gute Grundlage geschaffen: Wenn auf der einen Seite Investoren ihre Zinsen in Elbtaler ausgezahlt bekommen, können auf der anderen Seite Unternehmen ihre Stromrechnung in Elbtaler bezahlen. Die Investoren geben wiederum ihre Elbtaler im Unternehmernetzwerk aus, die damit ihre Stromrechnung bezahlen. Eine Wertschöpfungskette ist geschlossen, ein regionaler Kreislauf entstanden.


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    50
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    12.720,70 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    1.022 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas