Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Elbtaler-Handbuch (Teil 3)

Elbtaler-HandbuchZum Elbtaler entsteht momentan ein „Elbtaler-Handbuch“. Dies wird explizit für die teilnehmenden Unternehmen geschrieben. Aufgelistet sind darin die gängigsten Tipps im Umgang mit dem Elbtaler und den Service, den wir als Verein unseren Mitgliedsunternehmen anbieten.

Insgesamt umfasst das Handbuch an die 14 Seiten. Jede Seite mit einem eigenen Thema.

Heute möchten wir Ihnen zwei weitere Seiten aus dem Handbuch vorstellen. Die erste Seite beschreibt den Unterschied zwischen den „Kassenstellen und Ausgabestellen“. Ein aktuelles Thema, da wir gerade erst vor ein paar Tagen die erste Ausgabestelle eröffnet haben. Die zweite Seite erklärt was es mit der „Umlaufsicherung“ auf sich hat, und wie diese auch auf dem Schein funktioniert.

Alle anderen Seiten werden wir hier in den nächsten Tagen ebenso nach und nach veröffentlichen.

 

Elbtaler-Handbuch - Seite 7 - Kassenstellen und Ausgabestellen

Diese Seite als PDF anschauen

 

Elbtaler-Handbuch - Seite 8 - Umlaufsicherung

Diese Seite als PDF anschauen

Eröffnung der ersten Ausgabestelle

Seit 12 Jahren arbeiten wir am Elbtaler. Seit 5 Jahren existiert der Elbtaler als digitales Geld. Seit einem Jahr nun auch als Bargeld. Und heute wurde die erste Ausgabestelle eröffnet.

Wir sind mit dem Elbtaler in der nächsten Phase angekommen. In einer Ausgabestelle kann jede Person jederzeit Elbtaler erwerben – ohne vorherige Anmeldung, ohne Mitgliedschaft.

Die erste Ausgabestelle ist das Optikergeschäft „Pestel Optik“ in der Königsbrücker Straße. Ein liebenswertes Familienunternehmen, was sich angeboten hat, diese Aufgabe für den Elbtaler zu übernehmen.

Einfach hingegen und Elbtaler-Scheine erwerben. Euro gegen Elbtaler, eins zu eins. Jeder der möchte, kann sich nun mit Elbtaler-Scheinen eindecken und damit bei allen teilnehmenden Unternehmen einkaufen gehen. Alle teilnehmenden Unternehmen sind hier zu finden.

Alle Ausgabestellen finden Sie hier.

Ausgabestelle - Pestel Optik

Mit diesem Schritt holen wir nun auch die Endverbraucher mit ins Boot. Bisher konnten nur Gewerbetreibende am Elbtaler teilnehmen, oder Mitarbeiter der teilnehmenden Unternehmen. Ab hier nun jeder. Hol dir paar Elbtaler. Zeig sie rum. Geb sie weiter!

Wir werden in den nächsten Wochen den Elbtaler um einen Bonus erweitern. Jeder der mit Elbtalern einkaufen geht, löst an einer anderen Stelle eine kleine Ausschüttung von Elbtalern aus. Diese gehen an ein lokales nachhaltiges Projekt aus der Nachbarschaft. Mehr dazu ein andermal.

Weitere Ausgabestellen in anderen Stadtteilen sind ebenso geplant.

Die Sache mit der Drehscheibe

Der Elbtaler unterscheidet sich von den meisten Regiogenalwährungen dadurch, dass er leistungsgedeckt ist. Anders wie zum Beispiel beim Chiemgauer, sind beim Elbtaler keine Euros hinterlegt. Für die teilnehmenden Unternehmen bedeutet dies, dass sie ihre eingenommen Elbtaler nicht einfach jederzeit nach Belieben in den Euro zurücktauschen können. Da gibt es zwar Möglichkeiten, aber das ein andermal.

Elbtaler können nur als Elbtaler wieder ausgegeben werden. Nach dem Motto „Ich kaufe bei dir, weil du bei mir kaufst“. Das macht den Reiz einer Regionalwährung aus! Da die Zulieferketten gerade am Anfang noch löchrig sind, ist es für manche Unternehmen jedoch schwierig ihre eingenommenen Elbtaler vollständig und sinnvoll wieder auszugegeben. Hier hilft die Akzeptanzquote.

Elbtaler-Drehtafel

Der Elbtaler wurde von Anfang an so konzipiert, dass Unternehmen selbst entscheiden können, wie viel sie in Elbtaler akzeptieren. Dies konnte man bisher in den Rechnungen sehen, welche die teilnehmenden Unternehmen sich gegenseitig gestellt haben. In den Rechnungen ist ganz unten immer der Satz zu sehen: „Der Rechnungsbetrag kann zu 50% in Elbtaler bezahlt werden“. (Oder ein anderer Prozentwert. Nicht selten 100%)

Mit der Einführung der Elbtaler-Scheine und der Eröffnung der ersten Ausgabestellen in den nächsten Tagen können ab da auch Endverbraucher und Nichtmitglieder am Elbtaler teilnehmen. Hierfür war es nötig die Akzeptanzquote auch gegenüber Endverbraucher und Ladenkunden sichtbar zu machen. Unsere Lösung: Eine Drehtafel.

Elbtaler-Drehtafel

Frisch aus der Druckerei können die Unternehmen mit diesen A6 großen Tafeln in ihren Geschäften für alle Kunden die Akzeptanz sichtbar machen. 20%, 50%, 100% oder ein „Gerade ungünstig. Wir suchen noch einen regionalen Zulieferer“ können dort eingestellt werden. Die Drehscheibe bietet eine gewisse Flexibilität für die Unternehmen und erklärt sich eigentlich schon von selbst. Zudem vermittelt sie den Kunden wunderbar, was das Besondere am Elbtaler ist und wie dieser funktioniert.

Parallel dazu kann man sich die Akzeptanzquoten aller teilnehmenden Unternehmen nun auch online anschauen. Auch hier können die teilnehmenden Unternehmen ihre Akzeptanzquote frei einstellen.
Liste der teilnehmenden Unternehmen

Einladung zum 1. ElbtalerTreff

Unsere Feier zum 10-jährigen Jubiläum liegt noch nicht lange zurück. Diese war einfach nur schön und wir haben uns gefreut mit so vielen Mitgliedern und Gleichgesinnten zusammen zu kommen. Das möchten wir gern fortsetzen und eine Veranstaltungsreihe – den ElbtalerTreff – ins Leben rufen. Dazu möchten wir in unregelmäßigen Abständen jeweils in ein anderes Mitgliedsunternehmen einladen.

Im ersten Teil des Abends wird sich das einladende Unternehmen vorstellen und im zweiten Teil möchten wir aktuelle und interessante Themen, also „Wissenswertes“, in den Fokus rücken. Das werden Themen sein, die mit dem Elbtaler im engen oder weiteren Sinne zu tun haben.

Wir möchten die Veranstaltungsreihe etablieren, um im Kontakt zu bleiben, etwas Neues zu erfahren oder uns einfach Kennen zu lernen.

Der erste ElbtalerTreff wird in der Biokonditorei & Bäckerei Bucheckchen, auch bekannt als Bäckerei Heller, stattfinden. Thomas Heller wird uns sein Familienunternehmen vorstellen, seine Bäckerei vor Ort zeigen und uns ein paar Produkte kosten lassen.

Biokonditorei & Bäckerei Bucheckchen

Wer Lust und Zeit hat, kommt am Montag, den 30.01.2017, 19 Uhr auf die Wilhelm-Franke-Str. 36, 01219 Dresden in Leubnitz-Neuostra.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir jedoch um eine kurze Anmeldung unter ed.relatblenull@tkatnok

Im zweiten Teil des Abends werden wir mit Norbert Rost über die 0%-Zinsen-Politik sprechen. Seit Sommer 2014 hat die Euro-Zentralbank den Zinssatz für Banken auf -0,4% gesetzt. Das war zuvor undenkbar! Vielleicht habt ihr auch noch nicht alles verstanden? Norbert Rost wird versuchen, das Phänomen in verständlichen Worten und Bildern zu erklären. Fragen sind herzlich Willkommen.

Im Anschluss wollen wir dann gemeinsam miteinander essen, trinken und ins Gespräch kommen. Bitte bringt dazu etwas kleines Kulinarisches (bitte kein Brot ;-) für ein Buffet oder etwas zu trinken mit. So ist jeder ein Teil des Abends und die Vorbereitungen sind auf mehreren Schultern verteilt.

Wir hoffen ihr habt Lust auf diese Reihe und erscheint zahlreich. Gern könnt ihr auch interessierte Freunde oder Bekannte mitbringen. Bitte bestätigt eure Teilnahme per Mail an: ed.relatblenull@tkatnok, sodass wir besser planen können.
 
Wer jetzt schon weiß, das auch er/sie das eigene Unternehmen vorstellen möchte und Räumlichkeiten dazu hat, meldet sich unter: ed.stnevelhopnull@ofni

Elbtaler verdienen… erneuerbare Energien fördern!

Bis Ende des Jahres gibt es noch die Möglichkeit den Elbtaler ganz einfach und mühelos zu unterstützen. Gleichzeitig wird der Ausbau regenerativer Stromerzeugung vorangebracht!

Wie funktioniert das? Ganz einfach: Investiere in ein Windkraftwerk in Streumen bei Riesa und erhalte eine attraktive Rendite von 3,5% in Elbtaler ausbezahlt.

Die Möglichkeit wurde mit der Kooperation zwischen der egNEOS und dem Elbtaler e.V. geschaffen. Die egNEOS setzt auf bürgerschaftliches Engagement bei der Energiewende.

Durch die Ausschüttung der Rendite in Elbtaler wird der Elbtaler-Wirtschaftskreislauf in Schwung gebracht. Gleichzeitig eröffnen wir uns mit der Kooperation die Chance darauf, dass in Zukunft Strom gegen Elbtaler gekauft werden kann. Und es wird die Erzeugung von sauberem Strom unterstützt!

Logo egNEOS

Bevor eine Investmententscheidung gefällt wird, sind umfangreiche Informationen darüber wichtig. Deshalb findet sich auf der Webseite der egNEOS ein ausführliches FAQ mit allen Fragen dazu:

www.egneos.de/elbtaler-ganz-einfach-verdienen

Achtung! Die Chance, Elbtaler einfach mit diesem Investment zu verdienen besteht nur mehr bis Ende des Jahres!

Entscheidung getroffen? Hier die Ausfüllhinweise und nötigen Schritte:

  • Darlehensvertrag der egNEOS 1 mal ausdrucken.
  • Mindestens 500 Euro oder ein vielfaches davon investieren und entsprechend die Seite 1 ausfüllen.
  • Wer noch kein Mitglied in der Genossenschaft egNEOS ist, füllt zusätzlich die Beitrittserklärung aus.
  • Darlehensverträge (1 mal für Darlehensnehmer und 1 mal für Darlehensgeber) ausfüllen und an die egNEOS senden. Nicht vergessen: „Rendite in Elbtaler“ ankreuzen!

Bei neuen Genossenschaftlern sendet die egNEOS die Beitrittsbestätigung an Sie zurück. Nun ist innerhalb von 14 Tagen der Betrag für die Genossenschaftsanteile zuzüglich einmaliger Eintrittsgebühr auf das Konto der egNEOS zu überweisen. Nach Erhalt des von der egNEOS unterzeichneten Darlehensvertrages ist der Betrag für das Nachrangdarlehen innerhalb von 10 Tagen auf das Konto der egNEOS zu überweisen.

Geschafft! Elbtaler als Rendite erhalten. Viel Spaß beim Einkaufen mit Elbtalern!

Elbtaler-Handbuch (Teil 2)

Elbtaler-HandbuchZum Elbtaler entsteht momentan ein „Elbtaler-Handbuch“. Dies wird explizit für die teilnehmenden Unternehmen geschrieben. Aufgelistet sind darin die gängigsten Tipps im Umgang mit dem Elbtaler und den Service, den wir als Verein unseren Mitgliedsunternehmen anbieten.

Insgesamt umfasst das Handbuch an die 12 Seiten. Jede Seite mit einem eigenen Thema.

Heute möchten wir Ihnen zwei weitere Seiten aus dem Handbuch vorstellen. Zum einen wie sich die Unternehmen im „Regionalatlas“ finden und darstellen, und was es mit der „Akzeptanzquote“ auf sich hat.

Alle anderen Seiten werden wir hier in den nächsten Tagen ebenso nach und nach veröffentlichen.

 

Elbtaler-Handbuch - Seite 4 - Werbung auf den Scheinen

Diese Seite als PDF anschauen

 

Elbtaler-Handbuch - Seite 4 - Werbung auf den Scheinen

Diese Seite als PDF anschauen

10 Jahre Elbtalerverein – Fotos zur Feier

Super Dankeschön an das Orga-Team, und natürlich auch an alle Gäste, für den lustigen und schönen Abend.

Elbtaler-Handbuch (Teil 1)

Elbtaler-HandbuchZum Elbtaler entsteht momentan ein „Elbtaler-Handbuch“. Dies wird explizit für die teilnehmenden Unternehmen geschrieben. Aufgelistet sind darin die gängigsten Tipps im Umgang mit dem Elbtaler und den Service, den wir als Verein unseren Mitgliedsunternehmen anbieten.

Insgesamt umfasst das Handbuch an die 12 Seiten. Jede Seite mit einem eigenen Thema.

So wird zum Beispiel auf einer Seite alles zum Thema Steuern und der Buchhaltung erläutert. Auf einer anderen Seite dreht sich alles um die Kassenstellen, und wie das mit der Ein- und Auszahlung der Elbtaler-Scheine vom Elbtaler-Konto funktioniert.

Heute möchten wir Ihnen die erste Seite aus dem Handbuch vorstellen. Das Thema: „Werbung die keiner weg wirft“. Alle anderen Seiten werden wir hier in den nächsten Tagen ebenso nach und nach veröffentlichen.

 

Elbtaler-Handbuch - Seite 4 - Werbung auf den Scheinen

Diese Seite als PDF anschauen

Es gilt etwas zu feiern!

Unser Verein besteht seit 10 Jahren und das wollen wir feiern! Mit Jahresbeginn wurde der Elbtalerschein gedruckt und nun ist es nicht mehr weit, bis jeder damit einkaufen kann.

Wir möchten mit den Mitgliedern darauf anstoßen, Revue passieren lassen, Ideen für Neues schmieden und uns vor allem besser kennenlernen. Dafür laden wir unsere Mitglieder am Freitag, den 9. September um 19 Uhr in den „St. Pauli Salon“ ein.

An diesem Abend können Elbtaler-Scheine ausgezahlt und damit die alkoholischen Getränke bezahlt werden.

Die Feier ist intern. Freunde des Elbtalers oder Interessenten können aber gern dazu kommen. Wir freuen uns immer über neue Gesichter. Aus organistorischen Gründen ist die Anmeldung für Nichtmitglieder verbindlich per Mail an ed.relatblenull@relatble.

Da die Elbtalerkasse nach dem Geldscheindruck leider ziemlich leer ist, bitten wir allen Gästen für Miete, Imbiss und alkoholfreie Getränke mindestens 10 € am Abend beizusteuern.

Wir sind voller Vorfreude euch zu treffen, zu feiern, ins Gespräch zu kommen und mit euch zu philosophieren.

Euer Orga-Team mit Benjamin, Ingo, Norbert, Roman, Stephanie, Susanne, Thomas, Tobias und Vincent

Veranstaltungsort:
St. Pauli Salon
Hechtstraße 32 | 01097 Dresden (im Hinterhaus)

Anmeldung an:
ed.relatblenull@relatble.

 

 

aktuelles Buch: Regiogelder in Deutschland

Sebastian Leinert - Regionale Komplementärwährungen in Deutschland

Vor ein paar Tagen ist ein neues Buch über Regionalwährungen erschienen: Regionale Komplementärwährungen in Deutschland. Der Autor analysiert die seit 2002 bis heute aufgekommenen Regiogelder in Deutschland. Hierbei wurden sowohl die gestarteten, die sich in Planung befindenden und die wieder aufgegebenen Regiogelder erfasst. An die 165 Projekte werden in dem Buch gelistet. Ein Großteil davon wird vom Autor ausführlich charakterisiert und beurteilt. Der Elbtaler wird in dem Buch ebenso mehrmals erwähnt und kommt ganz gut weg.

„… findet sich der Elbtaler – nicht zuletzt dank seines einschlägig hoch qualifizierten Leiters – in einer positiven, langsamen, aber stetig verlaufenden Entwicklung.“

Neben der Erfassung untersucht der Autor auch die Gründe für das Scheitern vieler Regiogelder. Als Hauptgründe werden Probleme im Team, hauptsächlich durch die Überlastung im Ehrenamt, die Blauäugigkeit, als auch eine geringe Nachfrage und fehlender Leidensdruck in der Bevölkerung angeführt.

Jedoch gibt es auch reichlich erfolgreiche Projekte. Auch hier analysiert der Autor, was den Erfolg ausgemacht hat, und formuliert Erfolgsfaktoren:

  • professionelles und standfestes Team (hohe Managementqualitäten)
  • klares Zielsetzung (weniger statt alles)
  • Förderung durch einen Träger (Kommunen, Regionalverbände, Banken …)
  • überregionale Vernetzung (Ressourcenteilung)
  • einfaches und leicht zu nutzendes System

Ein interessantes Werk für alle Projektentwickler, aber auch für all jene, die einmal in die aktuelle und deutschlandweite Entwicklung reinschauen möchten.

„Und dann soll es – nicht zuletzt – ein herzliches „Dankeschön!“ all denen sagen, die sich in diesen Systemen bemühen – und dies stellvertretend für Viele.“



Das Buch ist im BoD-Verlag Norderstedt erschienen.
Autor: Sebastian Leinert
ISBN-Nr.: 9783842360686


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen Newsletter FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    56
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    14.067,20 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    3.333 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas