Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Mithelfen!

Ein Regionalgeld aufzubauen ist keine Sache, die man mal an einem Wochenende durchzieht. Banken haben für ähnliche Aufgaben eine ganze Horde bezahlter Leute – wir arbeiten mangels Ressourcen ehrenamtlich. Wer dies aus anderen Projekten kennt weiß: Neben dem Job, der Familie, den sonstigen Hobbys bleibt manchmal noch etwas Zeit, für den Luxus, etwas in der Welt (oder der Stadt) bewegen zu wollen.

Unser Verein hat derzeit etwa 70 Mitglieder. Davon sind 5 bis 6 intensiver aktiv, das ist wohl für Vereine eine ganz gute Quote. Zu tun gibt es aber auf jeden Fall mehr, als 5 Leute ehrenamtlich stemmen können. Deshalb sind Helfer jederzeit willkommen! Uns zu helfen heißt nicht, den Rest des Lebens an den Nagel zu hängen. Jeder von uns hat nur begrenzt Zeit, aber manchmal helfen uns schon Kleinigkeiten, damit wir in bestimmten Bereichen vorankommen.

Wir arbeiten nahezu ohne Ressourcen. Die jährlichen Mitgliedsbeiträge reichen, um Material zu erstellen, ein paar Fahrtkosten zu begleichen und anderen Kleinkram zu organisieren. Geld ist immer nützlich, weil man damit anderer Leute Arbeitszeit kaufen kann. Wo kein Geld ist, muss man die Dinge eben selber machen. Und da nicht alle alles machen können, versuchen wir’s mit selbstorganisierter Arbeitsteilung.

Manche Leute haben erst 2 Jahre nachdem sie uns kennengelernt haben angefangen, sich intensiver einzubringen. Das Projekt kennenzulernen dauert durchaus seine Zeit: Grundlegende Fragen zum Regionalgeld an sich oder zum Elbtaler im Speziellen wollen geklärt sein, die Leute und ihre Arbeitsschwerpunkte kennenzulernen dauert seine Zeit und auch der eigene Interessenbereich innerhalb des Projekts will erstmal erkundet werden. Wir erwarten nicht von jedem, der uns mal beschnuppert, dass er sich voll reinkniet, sondern wir freuen uns über jene am meisten, auf die wir uns verlassen können – und sei es nur für kleinste Kleinigkeiten!

Zum Glück sind die meisten von uns ganz nette Leute, so daß es viele Menschen durchaus auch länger in unserem Umfeld aushalten. Man findet uns einmal monatlich bei der Elbtaler-Sprechstunde, kann uns auf Ständen und bei Vorträgen treffen (oder uns dazu einladen!) oder uns auch einfach nur per Telefon oder eMail kontaktieren.

Die folgende Liste zeigt einige Arbeitsbereiche, die wir zu bearbeiten haben:

  • Öffentlichkeitsarbeit – Verbreiten der Idee des Elbtalers, Unterstützersuche
    • Text + Grafik
    • “Internetarbeiter” – Diskussionsanreger, Texteschreiber, Moderatoren
    • Lobbyarbeiter und Kontakteknüpfer
  • Vereinsarbeit – alles was so intern anfällt
    • Buchhaltung und Steuerkram
    • Mitgliederverwaltung und Geldeintreiben
    • Feste und Stammtische organisieren
  • Fundraising – Geldbesorger
    • Wettbewerbsanträge
    • Fördermittelanträge
    • Mitgliedergewinnung
    • “Verkäufer”
  • Konzeption & Organisationsentwicklung
    • Konzepterstellung
    • Businessplan
    • Genossenschaftsgründung vorbereiten: Satzung + Procedere
  • Programmierung
    • RegionalAtlas
    • Bedruckung der Schein-Rückseiten
    • Kleinkram

Darüber hinaus gibt es eine Menge Kleinigkeiten, die auch die Zusammenarbeit mit anderen, regionalen und überregionalen Gruppen oder Spezialprojekte (z.B. Famlientag im Hygiene-Museum) betreffen. Wer sich in obiger Liste also nicht wieder findet und uns trotzdem helfen will: Hier gehts zu den Kontaktdaten!


Pionierphase Newsletter FAQ Regionalatlas

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    50
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    13172.70

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas

Regiogeld-Pressemeldungen