Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Die Tauschbörse

Am 18. März 2007 war es so weit: Etwa 50 Dresdner trafen sich zum ersten Markttag im Prohliser Pahlitzschhof, um miteinander zu handeln. Sie brachten Langspielplatten und Kinderspielzeug, Blumen und Geschenkkarten, Hängematten und Hühnereier um miteinander zu tauschen und zu handeln. Und sie brachten ihre Talente – Übersetzungen und Computerkenntnisse, Garten umgraben und Kinder betreuen, Marmelade herstellen und Nachhilfeunterricht. Gehandelt wurde nicht mit Geld, sondern mit Punkten. Und so bekamen manche, was sie brauchten im Tausch gegen etwas, was sie konnten.

Der Tauschring war geboren…
tauschring_klein

Aufgebaut wird der Tauschring von Tobias Vogler. Die Startfinanzierung des Bürgerprojektes erfolgt über den Elbtaler-Verein aus LOS-Mitteln vom europäischen Sozialfond. Ab September werden die laufenden Kosten aus dem Projekt selbst finanziert. Eine weitere Unterstützung erfährt die Tauschbörse von Prohliser Vereinen und Initiativen sowie dem St.Afra-Gymnasium aus Meissen die eine Internetplattform entwickeln um den organisatorischen Aufwand zu minimieren und Informationen schnell zugänglich zu machen.

Bis zum Herbst wird die Tauschbörse zu einem selbstverwalteten Treffpunkt ausgebaut, zu dem jeder eingeladen ist, teilzunehmen. Haben Sie noch den Keller voller Kram, den andere gebrauchen können? Benötigen Sie Hilfe bei Tätigkeiten, die Sie nicht können oder gern abgeben? (Steuererklärung? Fensterputzen?) Bringen Sie sich oder ihren Kellerinhalt ein um andere Nützlichkeiten einzutauschen! Treffen Sie neue Menschen aus Dresden und freuen Sie sich auf eine neue Form von Nachbarschaftshilfe.

Die Tauschbörse gibt auch Menschen, die sich mit dem Gedanken herumschlagen, etwas freiberuflich oder selbständig zu machen die Gelegenheit, dieses erstmal im kleinen Rahmen auszuprobieren. Wenn es in der Tauschbörse funktioniert und man sich etwas ausprobiert hat, kann man mit ruhigerem Gewissen ins „Haifischbasin“ der „echten Wirtschaft“ springen.

Zur Homepage der Tauschbörse

Gesucht: Programmierer und Übersetzer

Für die Umsetzung eines Internet-Marktplatzes für den Elbtaler wird ein Mit-Programmierer gesucht, der sich in PHP, MySQL und HTML zuhause fühlt. Bevorzugter Standort: Dresden. Sympathie für den OpenSource-Gedanken willkommen!

Und für allgemeine Texte zum Thema Regionalgeld wird ein Übersetzer gesucht.
Interessierte wenden sich bitte an Norbert Rost: anfrage@regionales-wirtschaften.de

Veranstaltung in Freiberg

Im Juni gibt es eine Vortragsveranstaltung, die sich mit dem Elbtaler befaßt. Diesmal in Freiberg auf Einladung der Jungen Union Freiberg.

1. JU-Stammtisch im Jahre 2007
am Dienstag, den 5. Juni, um 19 Uhr
im Restaurant „Zum Städtchen“
(Gasse 13, 09629 Reinsberg)

Das Gesprächsthema:

Regionalwährung als Wirtschaftfaktor – Der „Elbtaler“ stellt sich vor

Mit Norbert Rost, Unternehmens- und Regionalberater (Schwerpunkt Währungsprobleme / Regionalwährungen, Vernetzung).

Die JU teilt mit: Dieser Abend ist offen für alle, Gäste sind wie immer willkommen.

6 Minuten Elbtaler

Regiogeld im Radio

Der folgende Beitrag von Christoph Boosen über Regionalgeld und den Elbtaler lief am 8. März 2007 in der Radiosendung Rubikon: Rubikon – Magazin für Politik und Kultur – auf NEON425 (104,25 MHZ im Dresdner Kabel)

Regionalwährungen live – im Radio

Nachdem wir in den letzten Wochen den Radebeuler Bürgermeister Herrn Wendsche, den Chef der Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna Herrn Armbruster und den Bürgermeister von Radeberg Herrn Lemm (im Rahmen eines Vortrages beim Rotary-Club) über den Elbtaler informierten, gibt es kommende Woche ein Radio-Gespräch über Regionalwährungen und den Elbtaler:

Donnerstag, 5. April, 19 Uhr auf neon425 im Rahmen der Sendung Rubikon. Live.

Im Dresdner Kabelnetz auf 104,25 Mhz.

neon425 gehört übrigens zum SAEK und ist offen für alle, die schon immer mal Radio machen wollten.

Und am 1. April gibts außerdem Regionalwährungen im Deutschlandfunk: In Konkurrenz zum Euro – mit lokalen Währungen gegen globale Ängste

Initiativen am 1. Mai

Der diesjährige Tag der Arbeit am 1. Mai hatte etwas Neues für Dresden und seine Besucher im Angebot: Zum ersten Mal fand auf der Augustusbrücke ein Initiativentag statt. Zahlreiche Arbeitsgruppen und Vereine kamen unter dem Motto „Neue Wege in die Zukunft“ zusammen, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und miteinander besser bekannt zu werden.

In räumlicher Nähe zum Stand der Grünen Liga Dresden und der Humanwirtschaft war auch der Förderverein Elbtaler e.V. vertreten. Hier konnten sich die Passanten der für den Autoverkehr gesperrten Brücke in guter Atmosphäre über die Regionalwährung „Elbtaler“ und deren Hintergründe informieren. Außerdem lagen Arbeitspapiere der „Christen für gerechte Wirtschaftsordnung (CGW)“ zum Mitnehmen bereit. Bei gutem Wetter wurden diese Angebote gern in Anspruch genommen und viele Gespräche geführt.

Im Hinblick auf die erfolgte Kooperation mit den weiteren Initiativen wurde seitens der Elbtaler ein gutes Resümee gezogen und der Wunsch einer Wiederholung im nächsten Jahr geäußert.

Immer Montags: Regio-Treff

Menschen kennenlernen, Themen diskutieren, Region gestalten:

Wann? Immer Montags, 19 Uhr: Regio-Treff / Regional-Stammtisch
Wo? Im Vereinshaus auf der Dürerstraße 89 in Dresden Johannstadt
Wer? Menschen, die in der Region Dresden leben, kritisch denken und sich für ihre Zukunft interessieren

Veranstaltet vom Elbtaler-Verein.

Start der Tauschbörse Prohlis am Sonntag, 18.3.2007

Nach kurzer Info-Phase sind bereits mehr als 30 Interessierte und über 200 Angebote und Gesuche zusammengekommen. Das Tauschen kann nun mit dem 1.Markttag richtig losgehen. Dieser findet am Sonntag, 10-14 Uhr im Palitzschof Prohlis (Gamigstr. 24) statt. Neu-Interessierte sind gern gesehen und könnten sogar unverbindlich “schnuppertauschen”.
Die weiteren monatlichen Treffen finden im Familienzentrum Prohlis statt bzw. sollen ab Juni alle Infos auch im Internet zur Verfügung stehen.

Weitere Infos können unter tauschen.dd@gmx.de oder Tel. 0351/2878847 erfragt werden.

Kurzinfos auch im PDF-Flyer.

Info-Faltblatt_Tauschring.pdf (734 KB)

http://tauschring.over-ip.net/prohlis/

Der Elbtaler beim Tauschring Dresden e.V.

Für den 8. Januar hatte der Elbtaler Förderverein e.V. eine Einladung erhalten: Der Tauschring Dresden e.V. veranstaltete seinen Markttag und bat uns, den Elbtaler einmal vorzustellen.

Der Tauschring Dresden ist eine Vereinigung von 80 Mitgliedern, die untereinander ihr Talent oder ihre Waren tauschen: Fensterputzen gegen Streuobstwiesen-Saft, Handwerker-Hilfe gegen Haare-Schneiden, Maniküre gegen Umzugshilfe, selbstgemachte Marmelade gegen selbstgestrickte Pullover…

Thematisch kommt der Elbtaler dem Tauschring deshalb sehr nahe: Auch wir wollen helfen, regionale Anbieter und regionale Nachfrager zusammenzubringen. Während man im Tauschring den Austausch mit „Talenten“ verrechnet, wird im Elbtaler-Netzwerk mit „Elbtaler“ verrechnet. Während beim Elbtaler das Unternehmertum eine sehr wichtige Rolle spielt, hebt der Tauschring die sozialen Kontakte besonders hervor.

Ca. 30 Mitglieder des Tauschringes lauschten den Ausführungen von Tobias Vogler, der als Mitglied im Elbtaler-Förderverein in den kommenden Monaten einen Tauschring im Süden Dresdens aufbauen will. Die gestellten Fragen, die neugierigen Blicke auf die mitgebrachten Scheine von Havelblüten, Urstromtaler und Chiemgauer und die Gespräche nach dem Vortrag zeigen, daß der Elbtaler auf offene Ohren stieß.

Der Tauschring Dresden ist erreichbar unter www.tauschring-dresden.org, der nächste Markttag findet am 05. Februar statt. Mittauschen kann jeder, der Waren oder ein Talent hat, das irgendwie nützlich sein kann. Da der Tauschring einen großen „Frauen-Überschuß“ hat, werden derzeit besonders Handwerker-Leistungen und Computerkenntnisse gesucht. Aber natürlich ist der Kreis offen für alle Interessierten, die übers Tauschen Kontakt zu Menschen in Dresden finden wollen.

Wer sich für den neuen Tauschring im Dresdner Süden interessiert ist herzlich eingeladen, sich am Donnerstag, dem 1. Februar 2007, um 18 Uhr im Bürgersaal Prohlis einzufinden (Ortsamt Georg-Palitzsch-Str.).

Elbtaler bei Unternehmer-Kontaktbörse

Am 23. März wird der Elbtaler bei der UFO-Kontaktbörse vorgestellt. UFO steht für Unternehmer Forum Sachsen, ein regionales Netzwerk von Unternehmern mit über 200 Mitgliedern. Da der Netzwerkgedanke auch und gerade bei regionale Währungen weit vorn steht, freuen wir uns über die Kooperation mit dem UFO – das Netzwerk ist Mitglied beim Elbtaler und der Elbtaler ist Mitglied im Netzwerk.
Eingeladen sind zum 23. März Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Dresden. Kontakte knüpfen gehört zum Abendprogramm, neben einer Diskussion über Regionalwährungen.

Freitag, 23.03.2007 um 19:00 Uhr die Pension & Gaststube „Zum Fliegerhorst“, Moritzburger Weg 24 in 01109 Dresden

Anmeldungen sind aufgrund begrenzter Teilnehmerzahl nötig. Zur Anmeldung.


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    55
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    14.496,74 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    1.336 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas