Home | Aktuelles | Aktivitäten | Kontakt 

Man trifft sich…

Die Regionalgeld Initiativen Ost (RIO) treffen sich:

Am Sonnabend, 24. November 2007 in der evangelischen Kirchengemeinde und Attac Villa Könnern (bei Halle).

Schwerpunkte des Treffens: „Erfolge, Probleme, Zusammenarbeit“
Interessierte sind herzlich willkommen, es soll nicht nur gefachsimpelt werden, es geht auch ums Kennenlernen, Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

–> Mehr Informationen sowie das geplante Tagesprogramm beim Urstromtaler

Wir würden uns freuen, wenn sich Interessierte aus Dresden und Umland zwecks Fahrgemeinschaften bei uns melden!

Vortrag: Globalisierung mitgestalten – Regionalgeld als Hebel

An der TU Dresden gibt es in diesem Wintersemester drei Umweltringvorlesungen. Im Rahmen der Ringvorlesung „Nachhaltiger Konsum – Politik machen mit dem Einkaufskorb“ wird am Nikolausdonnerstag den

06.12.2007 um 18:30 Uhr

der Wirtschaftsinformatiker Norbert Rost (Elbtaler) einen Vortrag zur Diskussion stellen:

„Globalisierung mitgestalten: Regionalgeld als Hebel – kleine Kraft, große Wirkung“

Ort: Andreas-Schubert-Bau, Hörsaal 28, Zellescher Weg auf dem Campus der TU Dresden.

Weitere Themen, die in dieser Vorlesungsreihe berührt werden sind die Verbrauchergemeinschaft Dresden, Tauschringe, Fairer Handel, Ökologische Architektur und beispielsweise die Frage, wieviel Verkehr darfs sein? Die weiteren Themen dieser und der beiden anderen Ringvorlesungen können auf http://www.tuuwi.de nachgelesen werden.

Bundesweites Regionalgeld-Treffen

Im Regiogeld-Verband sind neben dem Elbtaler viele weitere Regionalgeld-Initiativen aus dem deutschsprachigen Raum organisiert. Der Verband organisiert halbjährlich ein Treffen zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch:

Vernetzungs- und Fortbildungstreffen vom 26. – 28.10.2007 in Benediktbeuern

Dieses Treffen bietet Interessierten und Regionalgeld-Aktiven die Möglichkeit, sich gegenseitig kennenzulernen und zu vernetzen. Anmeldungen werden über die Webseite des Regiogeld-Verbandes entgegengenommen:
Weitere Infos und Anmeldeformular

Neuland in Dresden

In Dresden sind im Kino derzeit zwei Filme zu sehen, die sich besonders mit der Entwicklung von Städten und Regionen befassen:

„Nicht mehr, noch nicht“ ist der Titel eines Filmes, der Menschen dabei beobachtet, wie sie zunehmend verfallene Städte wieder zu beleben. Speziell die „Kulisse“ im Osten Deutschlands liefert da einiges an Anschauungs- und Experimentiermaterial.

Dieselben Filmemacher haben im letzten Jahr den Film „Neuland“ gemacht, in dem verschiedene Menschen vor allem in Osten Deutschlands mit ihren Ideen und Aktivitäten gezeigt werden, wie sie versuchen das ausdünnende Land neu zu formen. Regionalgeld ist eines der Themen, welches in „Neuland“ angesprochen wird, aber auch all die anderen Menschen, ihre Aktivitäten und die Widerstände auf die sie stoßen, sind einen Gang ins Kino wert.

Jetzt im Casablanca in der Dresdner Neustadt

Veranstaltung in Dresden Pieschen am 26.09.

Auf Einladung des „Projekt Auftrieb“ gibt es am

26. September 2007
um
19:30 Uhr

in Dresden Pieschen eine Veranstaltung zum Thema „Der Elbtaler zur Förderung der Dresdner Wirtschaft“

Veranstaltungsort:
Seniorenbegegnungsstätte des DRK
Konkordienstraße 31
01127 Dresden

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Tag der Regionen in Sachsen statt.

Veranstaltung in Kamenz am 27.09.

Am

27. September 2007
um 18:30 Uhr

findet in den Lessingstuben Kamenz (Rosa-Luxemburg-Straße 9) eine Veranstaltung statt. Thema:

Regionalgeld als Ergänzung zur Globalisierung

Es laden ein: Die Grünen Westlausitz. Diese Veranstaltung ist Teil des Tag der Regionen in Sachsen.

Elbtaler-Unternehmertreff!

Speziell für Unternehmer, die sich für den Elbtaler interessieren gibt es am
Sonntag, den 16. September 2007
um
16:45 Uhr
ein Treffen mit Vortrag und Diskussion im Restaurant „Zum Windmühlenberg“, Gluckstraße 3 in Dresden.

Um Anmeldung wird gebeten.

Die Tauschbörse

Am 18. März 2007 war es so weit: Etwa 50 Dresdner trafen sich zum ersten Markttag im Prohliser Pahlitzschhof, um miteinander zu handeln. Sie brachten Langspielplatten und Kinderspielzeug, Blumen und Geschenkkarten, Hängematten und Hühnereier um miteinander zu tauschen und zu handeln. Und sie brachten ihre Talente – Übersetzungen und Computerkenntnisse, Garten umgraben und Kinder betreuen, Marmelade herstellen und Nachhilfeunterricht. Gehandelt wurde nicht mit Geld, sondern mit Punkten. Und so bekamen manche, was sie brauchten im Tausch gegen etwas, was sie konnten.

Der Tauschring war geboren…
tauschring_klein

Aufgebaut wird der Tauschring von Tobias Vogler. Die Startfinanzierung des Bürgerprojektes erfolgt über den Elbtaler-Verein aus LOS-Mitteln vom europäischen Sozialfond. Ab September werden die laufenden Kosten aus dem Projekt selbst finanziert. Eine weitere Unterstützung erfährt die Tauschbörse von Prohliser Vereinen und Initiativen sowie dem St.Afra-Gymnasium aus Meissen die eine Internetplattform entwickeln um den organisatorischen Aufwand zu minimieren und Informationen schnell zugänglich zu machen.

Bis zum Herbst wird die Tauschbörse zu einem selbstverwalteten Treffpunkt ausgebaut, zu dem jeder eingeladen ist, teilzunehmen. Haben Sie noch den Keller voller Kram, den andere gebrauchen können? Benötigen Sie Hilfe bei Tätigkeiten, die Sie nicht können oder gern abgeben? (Steuererklärung? Fensterputzen?) Bringen Sie sich oder ihren Kellerinhalt ein um andere Nützlichkeiten einzutauschen! Treffen Sie neue Menschen aus Dresden und freuen Sie sich auf eine neue Form von Nachbarschaftshilfe.

Die Tauschbörse gibt auch Menschen, die sich mit dem Gedanken herumschlagen, etwas freiberuflich oder selbständig zu machen die Gelegenheit, dieses erstmal im kleinen Rahmen auszuprobieren. Wenn es in der Tauschbörse funktioniert und man sich etwas ausprobiert hat, kann man mit ruhigerem Gewissen ins „Haifischbasin“ der „echten Wirtschaft“ springen.

Zur Homepage der Tauschbörse

Gesucht: Programmierer und Übersetzer

Für die Umsetzung eines Internet-Marktplatzes für den Elbtaler wird ein Mit-Programmierer gesucht, der sich in PHP, MySQL und HTML zuhause fühlt. Bevorzugter Standort: Dresden. Sympathie für den OpenSource-Gedanken willkommen!

Und für allgemeine Texte zum Thema Regionalgeld wird ein Übersetzer gesucht.
Interessierte wenden sich bitte an Norbert Rost: anfrage@regionales-wirtschaften.de

Veranstaltung in Freiberg

Im Juni gibt es eine Vortragsveranstaltung, die sich mit dem Elbtaler befaßt. Diesmal in Freiberg auf Einladung der Jungen Union Freiberg.

1. JU-Stammtisch im Jahre 2007
am Dienstag, den 5. Juni, um 19 Uhr
im Restaurant „Zum Städtchen“
(Gasse 13, 09629 Reinsberg)

Das Gesprächsthema:

Regionalwährung als Wirtschaftfaktor – Der „Elbtaler“ stellt sich vor

Mit Norbert Rost, Unternehmens- und Regionalberater (Schwerpunkt Währungsprobleme / Regionalwährungen, Vernetzung).

Die JU teilt mit: Dieser Abend ist offen für alle, Gäste sind wie immer willkommen.


Mitmachen als Unternehmen Elbtaler-Ausgabestellen FAQ Teilnehmerheft Regionalatlas Denk an deinen Beutel!

Zahlen des Elbtalers

  • teilnehmende Unternehmen:
    55
  • teilnehmende Vereine:
    4
  • Elbtaler auf den Online-Konten:
    15.839,70 ET
  • Elbtaler-Gutscheine im Umlauf:
    1.133 ET

Neueste Teilnehmer

Neueste Einträge im Atlas